Momentaufnahme, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Mo-ment-auf-nah-me
Wortzerlegung Moment1Aufnahme
eWDG

Bedeutung

fotografische Aufnahme mit sehr kurzer Belichtungszeit, die aus der Hand ohne Stativ gemacht wird, Schnappschuss

Thesaurus

Synonymgruppe
(spontanes) Foto · Momentaufnahme · ↗Schnappschuss
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Momentaufnahme · aktueller Stand  ●  Erfassung des Ist-Zustands  fachspr. · Ist-Aufnahme  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Momentaufnahme · ↗Provisorium · ↗Zwischenstand · vorübergehender Zustand
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Momentaufnahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Momentaufnahme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Momentaufnahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch vor einem halben Jahr waren bei der damaligen Momentaufnahme derartige Entwicklungen noch nicht absehbar.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.2003
Die großformatigen Bilder sind jeweils Momentaufnahmen einer Geschichte, die noch erzählt werden muß.
Der Tagesspiegel, 11.10.1997
Vom anschließenden Kampfe sind in den folgenden Bildern nur einige Momentaufnahmen festgehalten.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 118
Exakt wird hier der zeitliche Ablauf eines Geschehens in einer Folge von literarischen Momentaufnahmen und bes. im Dialog festgehalten.
Lankheit, K.: Naturalismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13098
Umfragen liefern lediglich eine Momentaufnahme, aber keine präzise Vorhersage über den Ausgang des Rennens.
Der Spiegel, 07.09.1992
Zitationshilfe
„Momentaufnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Momentaufnahme>, abgerufen am 10.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Momentanlaut
momentan
Moment
Molybdänit
Molybdäncarbid
Momentum
momentweise
Momme
mon dieu
mon-