Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Momentaufnahme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Momentaufnahme · Nominativ Plural: Momentaufnahmen
Aussprache  [moˈmɛntʔaʊ̯fnaːmə]
Worttrennung Mo-ment-auf-nah-me
Wortzerlegung Moment1 Aufnahme
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
fotografische Aufnahme mit sehr kurzer Belichtungszeit, die aus der Hand ohne Stativ gemacht wirdWDG
siehe auch Schnappschuss
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine verwackelte, fotografische, schwarzweiße, statische, flüchtige, atmosphärische Momentaufnahme
mit Genitivattribut: Momentaufnahmen des Alltags
als Akkusativobjekt: eine Momentaufnahme machen
in Koordination: Momentaufnahmen und Porträts
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. in einer Momentaufnahme festhalten
Beispiele:
Dieses Fotomaterial, das um 1878 auf den Markt kam, war erstmals lagerungsfähig. Zudem ermöglichte es durch sehr kurze Belichtungszeiten Momentaufnahmen und dokumentarische Fotografien außerhalb der Ateliers, erläutert B[…]. [Der Prignitzer, 05.07.2021]
Für Besucher und Kollegen ist Weber deutlich sichtbar, wenn er mit Kamera und Stativ auf der Suche nach Momentaufnahmen und Geschichten durch den Zoo schlendert. [Basler Zeitung, 26.04.2021]
vergleichend Die Fotostrecken wirken wie Momentaufnahmen aus einem entspannten, wärmedurchfluteten Sommer am Atlantik, auf Sardinien oder im Freibad. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.2021]
Der aus Biel stammende und in Genf als Bildhauer ausgebildete Jules Decrauzat war der erste professionelle Fotoreporter der Schweiz. Schon um 1900 machte er sich mit packenden Momentaufnahmen einen Namen in der französischen Presse, ab 1910 arbeitete er für die Genfer Illustrierte »La Suisse Sportive« und widmete sich mit Vorliebe dem aufkommenden Flugsport. [Neue Zürcher Zeitung, 17.07.2021]
Dennoch ist der Flug über dem Rapsfeld gar nicht sein derzeitiges Lieblingsbild. […] Anders als diese Momentaufnahme erfordern die Fotos vom Storchenhorst mitunter viel Zeit. Bis zu einer Stunde ist der Fotograf manchmal im Einsatz, bis er mit seiner Arbeit zufrieden ist. [Neue Westfälische, 11.05.2021]
Die ausgestellten Fotos im hinteren Teil des Foyers und im Kapellenflur zaubern so manches Lächeln auf die Gesichter der Betrachter – Momentaufnahmen, alltägliche und besondere, gefallen den Besuchern. [Südkurier, 21.02.2007]
Um die Vervollkommnung der Technik zu kennzeichnen, braucht man nur die Worte Momentaufnahme, Blitzlicht, Kinetograph, Kinematograph zu nennen. [Der Tag, 08.01.1901]
2.
übertragen Darstellung, Feststellung eines Sachverhalts, einer Sachlage, eines Empfindens zu einem bestimmten Zeitpunkt unter bewusstem Ausschluss früher oder kommender Entwicklungen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine demoskopische, flüchtige, poetische Momentaufnahme
mit Genitivattribut: Momentaufnahmen des Alltags, der Befindlichkeiten, der Stimmung, Intelligenz, Situation, Entwicklung, des Geschehens, Lebens
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Momentaufnahmen aus dem Krieg, von Menschen
als Akkusativobjekt: eine Momentaufnahme festhalten, liefern, darstellen, zeigen, bieten, erlauben, machen
als Prädikativ: die Umfrage, Tabelle, Studie, Zahl ist [nur] eine Momentaufnahme
in Koordination: Momentaufnahmen und Trends, Geschichten
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. in einer Momentaufnahme zeigen; von einer Momentaufnahme sprechen
Beispiele:
»Die angesprochenen 120 fehlenden Plätze sind eine Momentaufnahme zum Ende des Kindergartenjahres. Nach dem Sommerferien werden wieder Plätze frei«, sagt der 55‑Jährige [Bürgermeisterin]. [Hamburger Abendblatt, 16.07.2021]
»Es ist ein langer Weg, der da ansteht«, sagte Norbert K[…] von der BR‑Fastnachtredaktion. »So ein Casting ist ja immer eine Momentaufnahme«, sagte er. Ein nächster Schritt ist dann möglicherweise eine »Anschausitzung« im November. [Mittelbayerische, 17.07.2021]
Mit atmosphärischen Bildern der Saarschleife, von Fördertürmen, schmauchenden Schornsteinen, letzten Kriegsruinen, der Universität; und auch mit Momentaufnahmen einer, wie es im Film heißt, »Frieden und Arbeit wollenden Bevölkerung«, die »aus dunklen Höhlen zurückfand zu Lebensmut und Tatendrang«. [Saarbrücker Zeitung, 17.07.2021]
Aber eine Umfrage ist immer nur eine Umfrage, eine Momentaufnahme. [Norddeutsche Neueste Nachrichten, 15.07.2021]
Eine sehr schöne Momentaufnahme und ein tolles Gefühl, an der Spitze zu stehen. [Saarbrücker Zeitung, 13.03.2019]
Der von d’Annunzio im Roman »Feuer« behandelte Gedanke wird in wenig originellen erotischen Momentaufnahmen abgewandelt. [Die Fackel, 2002 [1924]]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
(spontanes) Foto · Momentaufnahme · Schnappschuss
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Momentaufnahme · aktueller Stand  ●  Erfassung des Ist-Zustands  fachspr. · Ist-Aufnahme  fachspr.
Synonymgruppe
Momentaufnahme · Provisorium · Zwischenstand · vorübergehender Zustand
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Momentaufnahme‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Momentaufnahme‹.

Zitationshilfe
„Momentaufnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Momentaufnahme>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Momentanlaut
Moment
Molybdänit
Molybdäncarbid
Molybdän
Momentum
Momme
Monade
Monadenlehre
Monadologie