Monatsmitte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMo-nats-mit-te (computergeneriert)
WortzerlegungMonatMitte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beobachtungstermin Beobachtungszeit Monatsende Sternhimmel verschieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Monatsmitte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann aber geschieht es, um die Monatsmitte oder ein paar Tage später, und nur wenige bemerken die Veränderung gleich.
Die Zeit, 04.09.1995, Nr. 36
Gerade bei Angestellten wird aber oft schon zur Monatsmitte ausgezahlt.
Süddeutsche Zeitung, 13.08.2004
Generell sollen die Gehälter künftig nicht mehr zur Monatsmitte, sondern erst am Ende des Monats ausgezahlt werden.
Der Tagesspiegel, 10.01.2003
Nach einem sommerlichen Anfang wurde es um die Monatsmitte zu kühl.
Bild, 01.07.2002
Schon ziemlich nahe dem Nordwesthorizont steht um die Monatsmitte gegen 22 Uhr das Bild des Widders.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 02.03.1939
Zitationshilfe
„Monatsmitte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Monatsmitte>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Monatsmiete
Monatsmaximum
Monatsmagazin
Monatslohn
Monatsletzte
Monatsmittel
Monatsname
Monatsproduktion
Monatsrate
Monatsrente