Monatsname

GrammatikSubstantiv
WorttrennungMo-nats-na-me
WortzerlegungMonatName
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
die alten deutschen Monatsnamen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Polen verknüpfen sich die jeweiligen Monatsnamen mit unvergeßlichen politischen Ereignissen.
Die Zeit, 29.02.1988, Nr. 09
Die Monatsnamen sind auf Hebräisch und Arabisch geschrieben - so wie alles in der Schule.
Die Welt, 23.11.2005
Bisher waren in dem zentralasiatischen Land die Monatsnamen des Gregorianischen Kalenders ins Turkmenische übersetzt worden.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.2002
Im Iran schließlich wurde ein Kalender mit den islamischen Monatsnamen auf der Basis des Sonnenjahres eingerichtet.
Heine, Peter: Kalender. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 738
An diesem Morgen sollen die 23 Kreuzberger Schüler ihre Geburtstage in den Kalender eintragen und so die Monatsnamen lernen.
Der Tagesspiegel, 12.03.2003
Zitationshilfe
„Monatsname“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Monatsname>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Monatsmittel
Monatsmitte
Monatsmiete
Monatsmaximum
Monatsmagazin
Monatsproduktion
Monatsrate
Monatsrente
Monatsschluß
Monatsschrift