Monatsrente, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMo-nats-ren-te (computergeneriert)
WortzerlegungMonatRente
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Monatseinkommen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berufsunfähigkeit DM Euro Höhe Mark auskommen beziehen durchschnittlich ergeben garantiert lebenslang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Monatsrente‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einer Monatsrente von 900 Euro sind das 9 Euro, bei 1200 Euro entsprechend 12 Euro.
Die Zeit, 15.03.2011 (online)
Inzwischen ist von einer Monatsrente von etwa 500 Dollar die Rede.
Die Welt, 18.11.1999
Mit einer Monatsrente von 50 Mark könnte ihnen das Leben erträglicher gemacht werden.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.1995
Mit dem Gesetz sinkt ihre Monatsrente um bis zu 58 Euro.
Der Tagesspiegel, 12.03.2004
Und er hatte Erbarmen und schickte, ohne je wiederzukommen, die Monatsrente!
Altenberg, Peter: Märchen des Lebens. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 6227
Zitationshilfe
„Monatsrente“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Monatsrente>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Monatsrate
Monatsproduktion
Monatsname
Monatsmittel
Monatsmitte
Monatsschluß
Monatsschrift
Monatsspruch
Monatsumsatz
Monatsverdienst