Mondgesicht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMond-ge-sicht (computergeneriert)
WortzerlegungMondGesicht
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich volles, rundes Gesicht
Beispiele:
ein rundes, vergnügtes Mondgesicht
Der Notar ... ein glatzköpfiger, munterer Mann mit einem gutmütig glänzenden Mondgesicht [St. ZweigUngeduld59]

Thesaurus

Synonymgruppe
Pfannkuchengesicht  ●  Mondgesicht  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • hässliches Gesicht  Hauptform · ↗Arschgesicht  derb · ↗Hackfresse  derb · so ein Gesicht kann nur eine Mutter lieben  derb, Spruch

Typische Verbindungen
computergeneriert

fertig rund

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mondgesicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinter den Fenstern Mondgesichter im gelben Licht, im Glauben, sie verstünden sie Welt nicht mehr.
Die Welt, 03.01.2000
Mach den Computer zu deinem Hexenmeister der unendlich variablen Mondgesichter.
Die Zeit, 16.12.1983, Nr. 51
Der Mann mit dem Mondgesicht wohnt in einem 1-Zimmer-Plattenbau, vermutlich in Marzahn.
Bild, 10.01.2001
Totors Mondgesicht ähnelt bereits verblüffend dem kreisrunden Kopf von Tim, seine Pfadfinderkluft nimmt die Knickerbockerhosen des Reporters vorweg.
Der Tagesspiegel, 06.04.2001
Jewell sitzt den ganzen Tag ununterbrochen auf der Hintertreppe, ein dicker junger Mann mit einem dünnen Schnauzbart im Mondgesicht, schwermütig brütend.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.1996
Zitationshilfe
„Mondgesicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mondgesicht>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mondgebirge
Mondflug
Mondfleck
Mondfisch
Mondfinsternis
Mondgestein
Mondglanz
Mondglobus
Mondgöttin
Mondgravitation