Moneten
GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungMo-ne-ten (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich Geld
Beispiele:
ich bin mit meinen Moneten völlig am Ende
so weit reichen meine Moneten nicht
halt deine Moneten besser zusammen! (= gib nicht soviel aus, wirtschafte sparsamer!)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Moneten Plur. ‘Geld’; die umgangssprachliche Bezeichnung stammt aus der Studentensprache, in die sie aus lat. monētae, Plur. von monēta ‘gemünztes Geld, Münze’ (eigentl. ‘Münzstätte’, s. ↗Münze), entlehnt wird (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Geld  ●  klingende Münze  fig. · ↗Asche  ugs. · Bares  ugs. · Bimbes  ugs. · Chlübis  ugs., schweiz. · Flöhe  ugs. · ↗Heu  ugs. · ↗Kies  ugs. · ↗Knete  ugs. · ↗Kohle  ugs. · ↗Kröten  ugs. · ↗Mammon  ugs. · Moneten  ugs. · ↗Moos  ugs. · Mäuse  ugs. · Ocken  ugs. · ↗Patte  ugs. · ↗Penunze  ugs. · ↗Piepen  ugs. · ↗Pulver  ugs. · ↗Rubel  ugs. · ↗Schotter  ugs. · Steine  ugs. · ↗Taler  ugs. · ↗Zaster  ugs. · Öcken  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Macht Mieten Militär Moral Motoren Mäuse

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Moneten‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für mich hat diese Frau nichts im Kopf außer Moneten.
Bild, 01.10.2001
Man weiß jetzt, es geht nur noch um Macht und Moneten, da will man wenigstens die Eigenen siegen sehen.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1997
Das ist hier nicht gemeint, nicht das große Geld, nur die Moneten, die man mit sich herumträgt, möglichst genug, niemals zuviel.
Die Zeit, 06.03.1992, Nr. 11
Die große digitale Währungsreform wird von kooperativen Banken abhängen, die bereit sind, die elektronisch ausgegebenen Moneten gegen das real verdiente Geld der Käufer einzutauschen.
C't, 1995, Nr. 4
Es geht um Moneten, nicht nur für die Athleten, sondern auch für die Wirtschaft.
Der Tagesspiegel, 08.09.2000
Zitationshilfe
„Moneten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Moneten>, abgerufen am 15.12.2017.

Weitere Informationen …