Monochromie

WorttrennungMo-no-chro-mie (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Malerei, Fotografie Einfarbigkeit

Typische Verbindungen zu ›Monochromie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abstraktion grau

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Monochromie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Monochromie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er pflegte eine "strukturierte Monochromie", ohne je wirklich monochrom werden zu wollen.
Die Welt, 17.06.2002
Doch immer wieder führt die Suche nach einem einheitlichen Konzept zur Monochromie.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.2001
Sie steht in der Tradition der Farbfeldmalerei und der Monochromie.
Der Tagesspiegel, 02.04.1997
Ihre vielteiligen, durch die Monochromie optisch zusammengehaltenen Ensembles laden zum Spaziergang ein.
Der Spiegel, 25.04.1988
So werden Blau, Gold und Rosa, die drei Hauptfarben Kleins, der als Erfinder der Monochromie gefeiert wird, etwas hochtrabend gedeutet.
Die Zeit, 03.03.1961, Nr. 10
Zitationshilfe
„Monochromie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Monochromie>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Monochromator
monochromatisch
Monochromasie
Monochrom
Monochord
monocolor
Monocoque
monocyclisch
Monodie
monodisch