Monopolbetrieb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Monopolbetrieb(e)s
Aussprache
WorttrennungMo-no-pol-be-trieb
WortzerlegungMonopolBetrieb

Typische Verbindungen
computergeneriert

Privatisierung ehemalig einstig privatisieren staatlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Monopolbetrieb‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Monopolbetriebe haben sie ohnehin keine Probleme, höhere Kosten auf ihre Kunden abzuwälzen.
Die Zeit, 16.12.1983, Nr. 51
Darauf einzugehen, waren die Investoren nämlich nur bereit, wenn das Unternehmen wirklich die alten Strukturen des staatlichen Monopolbetriebes aufgeben würde.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.2001
Sie dachten zu lange noch zu sehr in den Kategorien riesiger staatlicher Monopolbetriebe.
Der Tagesspiegel, 13.07.2002
Insgesamt veranschlagt der privatisierte Monopolbetrieb 1996 rund 600 Millionen Mark für Werbung.
C't, 1996, Nr. 3
Aber die Abgeordneten hätten bisher keinen Weg gefunden, wie die staatlichen Monopolbetriebe in Privatbesitz zu überführen seien.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]
Zitationshilfe
„Monopolbetrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Monopolbetrieb>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
monopolartig
monopolar
Monopolanspruch
Monopol
monopodisch
Monopolbourgeoisie
Monopolbrennerei
Monopolherr
Monopolherrschaft
monopolisieren