Monsterfilm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMons-ter-film
Wortzerlegungmonster-Film
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
emotional, (oft) abwertend meist überlanger, mit sehr großem Aufwand gedrehter Film
2.
Film, der von Monstern handelt, in dem Monster eine Rolle spielen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Monstrum · Monster · Monsterfilm · monströs
Monstrum n. ‘Ungeheuer, Ungetüm, Mißbildung, großer unförmiger Gegenstand’, Übernahme (16. Jh.) von lat. mōnstrum ‘Ungeheuer, Scheusal’, eigentlich ‘Mahnzeichen, Weisung der Götter durch ein widernatürliches Ereignis’. Der Ausdruck entstammt der römischen religiösen Terminologie und ist abgeleitet von lat. monēre ‘an etw. denken lassen, erinnern, mahnen, warnen’ (s. ↗monieren und wurzelverwandtes ↗mahnen). Daneben im Dt. seit Anfang des 18. Jhs. Monster n. ‘Ungetüm’ unter dem Einfluß von engl. monster (das über afrz. monstre ebenfalls auf lat. mōnstrum zurückgeht) und wohl auch von frz. monstre. Im 19. Jh. wird Monster-, Monstre- mit verstärkendem Sinn ‘riesig, von ungeheuren Ausmaßen’ in Zusammensetzungen üblich, vgl. noch Monsterfilm m. ‘Gruselfilm mit Ungetümen oder Scheusalen’, aber auch ‘überlanger Film mit großem Aufwand an Darstellern und Ausstattung’ (Mitte 20. Jh., engl. monster film). monströs Adj. ‘ungeheuerlich, mißgebildet’ (17. Jh.), aus frz. monstrueux (lat. mōnstruōsus ‘widernatürlich, unnatürlich, scheußlich’); auch monstros oder monstrosisch (Anfang 17. Jh.), aus lat. mōnstrōsus.

Typische Verbindungen
computergeneriert

japanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Monsterfilm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Monsterfilme stoßen etwas im Unterbewussten an, und für mich war das schon immer eine Art, mit der Wirklichkeit umzugehen.
Süddeutsche Zeitung, 30.08.2001
Das verstärkt den Eindruck, in einen Monsterfilm geraten zu sein.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.2000
Nun lieben Monsterfilme Szenen, in denen das Ungeheuer durch die Straßen stapft und - Großaufnahme bitte!
Die Welt, 28.06.2005
So lernt man, gewissermaßen aus vorsichtiger Distanz, Julia kennen, die Monsterfilme mag, Judo lernt und im Internet nach einem Mann sucht.
Die Zeit, 12.10.2009, Nr. 41
Roland Emmerich (42) schwebte mit seiner Filmcrew zur Premiere des Monsterfilms in München ein.
Bild, 02.09.1998
Zitationshilfe
„Monsterfilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Monsterfilm>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Monsterbau
Monstera
monster-
Monster
Monsignore
Monsterprogramm
Monsterprozeß
Monsterschau
Monstershow
Monstranz