Montagemöbel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Montagemöbels · Nominativ Plural: Montagemöbel · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungMon-ta-ge-mö-bel (computergeneriert)
WortzerlegungMontageMöbel
eWDG, 1974

Bedeutung

standardisierte Möbel, Möbelteile, die mit Hilfe besonderer Vorrichtungen in beliebiger Reihenfolge zu Schrankwänden und Regalwänden zusammengebaut werden können

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu Zeiten sozialistischer Planwirtschaft wurden in dem DDR-Möbelkombinat bis zur Wiedervereinigung 1990 Montagemöbel aus Spanplatten produziert.
Die Welt, 13.01.2000
Auf einer Fläche von 28 000 Quadratmetern bietet das Unternehmen sein weltweit bekanntes traditionelles Angebot, von Haushaltswaren bis zu Montagemöbeln.
Die Welt, 23.03.2000
Zitationshilfe
„Montagemöbel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Montagemöbel>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Montagekosten
Montageknopf
Montagehalle
Montagegürtel
Montagefacharbeiter
Montagesatz
Montagestelle
Montagestraße
Montagesystem
Montagetechnik