Montagestelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMon-ta-ge-stel-le
WortzerlegungMontageStelle
eWDG, 1974

Bedeutung

(außerhalb des Betriebes gelegener) Ort, an dem eine Anlage montiert wird

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An den Montagestellen knatterten Niethämmer und zischten die blauweißen Flämmchen der Schweißapparate.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 244
Zitationshilfe
„Montagestelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Montagestelle>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Montagesatz
Montagemöbel
Montagekosten
Montageknopf
Montagehalle
Montagestraße
Montagesystem
Montagetechnik
Montagewerk
Montagezeit