Monteur, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Monteurs · Nominativ Plural: Monteure
Aussprache 
Worttrennung Mon-teur (computergeneriert)
Herkunft Französisch
Wortbildung  mit ›Monteur‹ als Letztglied: ↗Elektromonteur · ↗Heizungsmonteur · ↗Kabelmonteur
eWDG, 1974

Bedeutung

Facharbeiter, der Maschinen, Anlagen montiert
Beispiele:
der Anschluss des Gerätes erfolgt durch einen Monteur
das Werk schickt einen Monteur
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

montieren · demontieren · Montage · Demontage · Monteur · Montur
montieren Vb. ‘(technische Geräte, Anlagen) aufstellen, aufbauen, zusammenfügen, anbringen, anschließen’. Mhd. (vereinzelt) sich muntieren wohl ‘aufs Pferd steigen’, nhd. montieren, in älterer Zeit auch mondiren, muntiren, mundiren ‘(sich) mit (militärischer) Dienstkleidung, Uniform ausstatten’ (17. Jh.) sind Entlehnungen aus afrz. frz. monter ‘steigen, aufsitzen, reiten, etw. errichten, aufbauen’, seit dem Mfrz. auch ‘etw. zusammensetzen, jmdn. mit Pferd und Ausrüstung versehen, ausstatten’, aus vlat. *montāre ‘steigen’, zu lat. mōns (Genitiv montis) ‘Berg, Gebirge’. In neuerer Zeit ausschließlich in technischer Verwendung. Dazu demontieren Vb. ‘durch Artilleriebeschuß zerstören’ (17. Jh.), ‘etw. auseinandernehmen, abbauen’ (18. Jh.), frz. démonter. Montage f. ‘Aufbau, Aufstellung, Zusammensetzung’ (19. Jh.), frz. montage m. Demontage f. ‘Abbau von Industrieanlagen’ (19. Jh.), frz. démontage. Monteur m. ‘wer technische Geräte, Anlagen aufstellt, anschließt, repariert’ (19. Jh.), frz. monteur. Montur f. ‘Kleidung’, vornehmlich ‘Dienstkleidung und Ausrüstung des Soldaten’ (Anfang 18. Jh.), mfrz. frz. monture ‘Ausrüstung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Einrichter · ↗Installateur · Monteur
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Monteur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Monteur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Monteur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Monteur habe dies nicht mehr aus eigener Kraft stoppen können.
Die Zeit, 30.09.2006 (online)
Viele Monteure versuchen nämlich, ihren Auftrag vor Ort eigenmächtig zu erweitern.
Der Tagesspiegel, 27.07.1997
Die Monteure setzten verbissen Eisen zu Eisen und schraubten es fest.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 299
Auch mit dem einfachen Schafskopfspiel sind die Monteure nicht zufrieden.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 334
Erst nach geraumer Zeit landet hinter Ihnen ein Monteur mit Akku.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 250
Zitationshilfe
„Monteur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Monteur>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Montes
Monte Scherbelino
Montbretie
montanwissenschaftlich
Montanwissenschaft
Monteuranzug
Montgolfiere
montierbar
montieren
Montierer