Monumentalgemälde, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMo-nu-men-tal-ge-mäl-de

Typische Verbindungen zu ›Monumentalgemälde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

berühmt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Monumentalgemälde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Monumentalgemälde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Davon zeugen die wunderbaren Monumentalgemälde, die den Raum in der oberen Etage so schillern lassen.
Die Zeit, 31.12.2012 (online)
Eigentlich sollte das Bild Teil des Monumentalgemäldes "Pferde im Bad" werden.
Bild, 01.03.2004
Später bereiteten die Maler der Barockzeit mit Hilfe dieser Technik ihre Monumentalgemälde vor.
Süddeutsche Zeitung, 17.10.2003
Aus diesen Kontrasten entsteht ein Monumentalgemälde der ganzen russischen Gesellschaft.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 239
Die zweite Bedeutung als »Bildnismalerei im Kleinformat« kam erst später dazu, weil in Büchern nun mal keine Monumentalgemälde darzustellen sind.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 136
Zitationshilfe
„Monumentalgemälde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Monumentalgem%C3%A4lde>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Monumentalbau
monumental
Monument
Montur
Montierung
Monumentalismus
Monumentalität
Monumentalkunst
Monumentalplastik
Monumentalschinken