Monumentalplastik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMo-nu-men-tal-plas-tik
WortzerlegungmonumentalPlastik1

Verwendungsbeispiele für ›Monumentalplastik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz weltweiter Proteste hatten die Taliban die 1500 Jahre alten Monumentalplastiken im März zerstört.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.2001
Die Monumentalplastik eines sitzenden Gottes befindet sich auf einer Doppellöwenbasis.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19438
Bereits die alten Griechen ließen sich bei ihrer frühen Monumentalplastik von ägyptischen Vorbildern beeinflussen.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.1994
Das Ensemble machtvoller Monumentalplastik aus dem hellen Sandstein der Münsterländer Baumberge ist ein besonderer Höhepunkt in diesem Haus.
Die Zeit, 31.01.1977, Nr. 05
Vor der auch als Architektur bemerkenswerten Bruckner-Halle an der Donaulände stehen seit Mitte September einige Monumentalplastiken, die dort im Rahmen des internationalen Brucknerfestes aufgestellt wurden.
Die Zeit, 28.10.1977, Nr. 44
Zitationshilfe
„Monumentalplastik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Monumentalplastik>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Monumentalkunst
Monumentalität
Monumentalismus
Monumentalgemälde
Monumentalbau
Monumentalschinken
Monumentalwerk
Moonboot
Moor
Moorbad