Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Moorpflanze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Moorpflanze · Nominativ Plural: Moorpflanzen
Aussprache 
Worttrennung Moor-pflan-ze
Wortzerlegung Moor Pflanze
eWDG

Bedeutung

nur auf moorigem Boden gedeihende Pflanze

Verwendungsbeispiele für ›Moorpflanze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Gegenpol stehen die Gewächse, deren Stoffwechsel ständig Wasser braucht, vor allem Moorpflanzen. [Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 195]
Gleichzeitig nehmen die Moorpflanzen Stickstoffverbindungen auf, die aus der Luft zu Boden geschwemmt werden. [Der Tagesspiegel, 26.09.2000]
Die Gräben wurden bereits wieder unter Wasser gesetzt, die Moorpflanzen müssen per Handarbeit vor der Konkurrenz von Birken und Fichten geschützt werden. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.1998]
Zitationshilfe
„Moorpflanze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Moorpflanze>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Moorpackung
Moorlilie
Moorleiche
Moorlandschaft
Moorland
Moos
Moosbart
Moosbeere
Moosdecke
Moosflechte