Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Moped, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mopeds · Nominativ Plural: Mopeds
Aussprache 
Worttrennung Mo-ped
Wortbildung  mit ›Moped‹ als Erstglied: Mopedfahrer
Herkunft Kunstwort
eWDG

Bedeutung

Kraftrad mit kleinem Motor und Pedalen
Beispiele:
Moped fahren
mit dem Moped in die Stadt fahren
unter dem Fenster knattert ein Moped
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Moped n. ‘Fahrrad mit Hilfsmotor’, danach ‘Leichtmotorrad’; in den 50er Jahren des 20. Jhs. aus Motor (s. d.) und Pedal (s. d.) gebildet.

Thesaurus

Synonymgruppe
Moped  ●  Motorfahrrad  österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Moped‹ (berechnet)

Marke abgestellt anfahren fahren frisiert gestohlen kaufen klauen knattern knatternd

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Moped‹.

Verwendungsbeispiele für ›Moped‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch jeden Monat satteln immer mehr von ihnen auf ein Moped um, erzählt der Lehrer. [Die Zeit, 12.01.1996, Nr. 3]
Unten knattern die Punks auf ihren Mopeds durch die Nacht. [Die Zeit, 31.10.2011, Nr. 44]
Wie aus dem Nichts rasen plötzlich 15 Mopeds auf uns zu. [Die Zeit, 28.12.2009, Nr. 53]
Die Nacht ist kalt; auf einem Moped würde ich frieren. [Die Zeit, 19.05.2005, Nr. 21]
Sein Zimmer ist gar nicht mehr so wichtig, heilig ist ihm sein Moped. [Die Zeit, 25.11.2002 (online)]
Zitationshilfe
„Moped“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Moped>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Moostierchen
Moosteppich
Moosrose
Moospolster
Moospflanze
Mopedfahrer
Mopp
Mopp-Politur
Moppel
Mopppolitur