Moralkodex, der

Alternative SchreibungMoralcodex
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMo-ral-ko-dex ● Mo-ral-co-dex (computergeneriert)
WortzerlegungMoralKodex
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
eWDG, 1974

Bedeutung

Sittenkodex

Thesaurus

Synonymgruppe
Auffassung von Moral · Moralkodex · ↗Sittenkodex
Oberbegriffe
  • handlungsleitende Norm(en)

Typische Verbindungen
computergeneriert

bürgerlich festlegen rigid streng verstoßen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Moralcodex‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum fällt es der katholischen Kirche so schwer, ihren verstaubten Moralkodex der Wirklichkeit anzupassen?
Die Zeit, 15.12.2008, Nr. 50
Die junge Generation brennt darauf, den verlogenen Moralkodex der Väter endlich in die Luft zu jagen.
Süddeutsche Zeitung, 08.08.1998
Dabei hat die Gesellschaft ihren ursprünglichen Moralkodex natürlich nicht einfach abgeschafft.
Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Frankfurt a. M.: Europäische Verl.-Anst. 1957 [1955], S. 126
Dieser koranische Pflichtenkatalog, der uns zwar die wesentlichen Normen der Sittlichkeit vor Augen führt, bietet dennoch nicht eine erschöpfende Darstellung des islamischen Moralkodexes.
Hagemann, Ludwig: Ethik/Moral. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 425
Aber solche Erfolge wurden durch Verflachung des G. es zu einem Moralkodex, allegorische Interpretationen und Konzessionen an die griechische Philosophie erkauft.
Lau, F.: Gesetz. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 16037
Zitationshilfe
„Moralkodex“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Moralkodex>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Moralbewusstsein
Moralbegriff
Moralapostel
Moral
Moquette
Moraldogma
Moralentwicklung
Moralgesetz
Moralhüter
Moralin