Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Moralhüter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Moralhüters · Nominativ Plural: Moralhüter
Worttrennung Mo-ral-hü-ter
Wortzerlegung Moral Hüter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend jmd., der ständig auf das Einhalten von Moral bedacht ist

Verwendungsbeispiele für ›Moralhüter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anders verhielt sich der staatliche Moralhüter jedoch, als der gleiche Katalog bei einem Arbeiter, namens Alex K., gefunden wurde. [Die Zeit, 25.07.1969, Nr. 30]
Ein anderes Argument der Moralhüter, dem Kinsey nachforschte, ist weniger einleuchtend. [Die Zeit, 06.10.1967, Nr. 40]
Die Moralhüter sorgen sich um das Wohlergehen von Kindern, die trotz Auswahl mit dem unerwünschten Geschlecht geboren werden. [Die Zeit, 26.11.2003, Nr. 48]
Ein Schock für die Moralhüter war kurz nach 1900 schon das Familienbad gewesen. [Der Tagesspiegel, 15.06.2003]
Da der Staat bei uns der Holzhacker und Wasserschöpfer ist, erkennen wir ihn nicht als Moralhüter an. [Die Zeit, 12.10.1950, Nr. 41]
Zitationshilfe
„Moralhüter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Moralh%C3%BCter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Moralgesetz
Moralentwicklung
Moraldogma
Moralcodex
Moralbewusstsein
Moralin
Moralisierung
Moralismus
Moralist
Moralisterei