Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Moralphilosoph, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Moralphilosophen · Nominativ Plural: Moralphilosophen
Aussprache 
Worttrennung Mo-ral-phi-lo-soph
Wortzerlegung Moral Philosoph
eWDG

Bedeutung

Vertreter einer Moralphilosophie

Typische Verbindungen zu ›Moralphilosoph‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Moralphilosoph‹.

Verwendungsbeispiele für ›Moralphilosoph‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch heute zeigen sich die meisten Moralphilosophen hilflos, wenn es darum geht, Tiere in ihre Überlegungen aufzunehmen. [Die Zeit, 26.04.1996, Nr. 18]
Aber für die externe Öffentlichkeit, die an Problemen der Moral wirklich interessiert ist, sind die begrenzten Wege des naturalisierenden Moralphilosophen unbegehbar. [Süddeutsche Zeitung, 11.07.2002]
Seine Anhänger halten ihn für einen der bedeutendsten Moralphilosophen unserer Zeit und loben sein unerschrockenes Denken. [Die Zeit, 21.03.2011, Nr. 12]
Anstatt dies zu verurteilen, wie es manche Moralphilosophen tun, begrüßt er es. [Die Zeit, 03.02.2005, Nr. 06]
Abgesehen vom sprachlichen Missklang einer solchen Art zu definieren – was hat der Moralphilosoph mit einer Definition von "feindselig" zu tun? [Die Zeit, 17.09.2003, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Moralphilosoph“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Moralphilosoph>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Moralpauke
Morallehre
Moralkodex
Moralkeule
Moralität
Moralphilosophie
Moralprediger
Moralpredigt
Moralprinzip
Moralsystem