Morbidezza

WorttrennungMor-bi-dez-za (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
(besonders) Malerei Weichheit, Zartheit (der Farben)
2.
bildungssprachlich im Hinblick auf Sittlichkeit und Moral   Brüchigkeit, Morschheit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einer seltsamen Morbidezza, die gleichzeitig ironisch zitiert und praktisch gelebt wird, erinnert man sich der vergangenen Größe.
Die Zeit, 06.06.1986, Nr. 24
Nur melancholisch ist sie selbst nach gut einem Vierteljahrhundert in der vermeintlichen Welthauptstadt der Morbidezza nicht geworden.
Die Welt, 22.05.2004
Morbidezza legte sich wie Mehltau auf die Mode von Karl Lagerfeld für Chanel.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.1997
Die Morbidezza seiner Bewohner gebiert neben den Sterbensängsten und dem schwarzen Humor auch gesteigerte Lebenslüste.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.1996
Zwar verströmt Kowalski inzwischen die elegante Morbidezza eines gealterten Beau, wohl auch zittern in den Rezitationen Morgenroths vergangene Traditionen von Moissi bis Oskar Werner nach.
Die Welt, 29.02.2000
Zitationshilfe
„Morbidezza“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Morbidezza>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
morbid
Moratorium
morastig
Morast
Moränenschutt
Morbidität
Morbilli
morbilliform
morbiphor
Morbosität