Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Mordbube, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Mord-bu-be
Wortzerlegung Mord Bube
eWDG

Bedeutung

veraltet, abwertend Mörder
Beispiel:
die faschistischen Mordbuben [ BredelEnkel436]

Thesaurus

Synonymgruppe
Killer  ●  Mordbube  veraltet · Mörder  Hauptform · Totmacher (kindersprachlich)  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Mordbube‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn wir von den iranischen Mordbuben mehr wissen, werden wir sie auch besser verstehen. [Die Zeit, 18.04.1997, Nr. 17]
Da bricht das Eis, und die anderen Mordbuben segeln nach Schottland zurück. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.2002]
Folglich muss der Spieler höllisch aufpassen, nicht der Polizei oder gar den Mordbuben selbst in die Arme zu laufen. [C't, 1999, Nr. 25]
Die Mordbuben sollten nur abziehen, nicht aber ihre Waffen aufgeben. [Der Tagesspiegel, 30.06.2003]
Noch nie zuvor sind die amtierenden Lenker einer auswärtigen Macht durch ein Gerichtsurteil als Mordbuben identifiziert worden. [Die Zeit, 18.04.1997, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Mordbube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mordbube>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mordbrennerei
Mordbrennerbande
Mordbrenner
Mordbeil
Mordbegierde
Morddrohung
Mordent
Mordermittler
Mordfabrik
Mordfall