Mordwaffe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMord-waf-fe
WortzerlegungMordWaffe
eWDG, 1974

Bedeutung

bei einem Mord benutzte Waffe
Beispiel:
die Polizei konnte die Mordwaffe sicherstellen und auf Fingerabdrücke untersuchen

Typische Verbindungen
computergeneriert

DNA-Spur Messer Sportwaffe besorgen mutmaßlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mordwaffe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch noch ist nicht dieser mechanischer Computer die Mordwaffe Nummer eins.
Die Zeit, 15.04.2004, Nr. 17
Sie bedrohen einander nicht, und nichts dünkt ihnen schrecklicher, als gegeneinander die Mordwaffen kehren zu sollen.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 01.03.1913
Sie nimmt den Mörder gefangen, bindet ihm die Arme auf dem Rücken, hat die Mordwaffe, Brief und Beute gefunden.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 250
Nach der übereinstimmenden Meinung der Sachverständigen kann nur ein solches Gewehr als Mordwaffe gedient haben.
Friedländer, Hugo: Eine Rittergutsbesitzerin vor den Geschworenen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3681
Er spricht den Fluch über den verborgenen Verbrecher und schafft die Mordwaffe, das stößige Rind oder was sonst die Ursache war, über die Grenze.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 30306
Zitationshilfe
„Mordwaffe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mordwaffe>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mordversuch
mordverdächtig
Mordverdacht
Morduntersuchungskommission
Mordtat
More geometrico
Morelle
morendo
Mores
Moresca