Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Morgenandacht

Grammatik Substantiv
Worttrennung Mor-gen-an-dacht

Typische Verbindungen zu ›Morgenandacht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Morgenandacht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Morgenandacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Morgenandacht sind wir dann noch auf den heiligen Berg gezogen. [Süddeutsche Zeitung, 30.07.2001]
Es wurde nicht geraucht und kein Wein getrunken, und der Tag begann mit einer Morgenandacht. [Die Zeit, 14.06.1985, Nr. 25]
Allzu oft fehlt in den Morgenandachten auch der aktuelle Bezug. [Die Zeit, 05.12.1969, Nr. 49]
Auch Diakonissen stehen um fünf Uhr auf und beginnen den Tag mit der Morgenandacht. [Die Zeit, 12.12.1969, Nr. 50]
Als wir wieder im Warteraum waren, wurde die Morgenandacht gehalten, in derselben Weise wie am Abend vorher. [Ostwald, Hans: Landstreicher, Berlin: Marquardt [1906], S. 45]
Zitationshilfe
„Morgenandacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Morgenandacht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Morgen
Moresca
Mores
Morendo
Morelle
Morgenappell
Morgenarbeit
Morgenausgabe
Morgenblatt
Morgenbrise