Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Morgenmantel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Morgenmantels · Nominativ Plural: Morgenmäntel
Aussprache 
Worttrennung Mor-gen-man-tel
Wortzerlegung Morgen Mantel
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Morgenrock

Thesaurus

Synonymgruppe
Bademantel · Frotteemantel · Morgenmantel  ●  Schlafrock  veraltet

Typische Verbindungen zu ›Morgenmantel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Morgenmantel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Morgenmantel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser exotische Morgenmantel kann es jedenfalls nicht sein, den gibt es auch hier. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.2000]
Der neue Morgenmantel umwallt einen Mann, passend zum weichen Trend der Neuen Männer. [Süddeutsche Zeitung, 10.07.1999]
Sein abgetragener Morgenmantel sieht live noch fieser aus als im TV. [Bild, 06.09.2005]
In typischer Pose, die Hände auf dem Rücken verschränkt, steht er im Morgenmantel da. [Bild, 24.08.1999]
Er stand erst nach drei Uhr nachmittags auf und frühstückte im Morgenmantel. [Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Morgenmantel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Morgenmantel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Morgenluft wittern
Morgenluft
Morgenlied
Morgenlicht
Morgenlatte
Morgenmeldung
Morgenmesse
Morgenmilch
Morgenmuffel
Morgenmusik