Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Morgensonne, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Mor-gen-son-ne
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
die frühe, späte, helle Morgensonne
die ersten Strahlen der Morgensonne
unser Schlafzimmer hat Morgensonne

Typische Verbindungen zu ›Morgensonne‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Morgensonne‹.

Verwendungsbeispiele für ›Morgensonne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mittlerweile tauchte die Morgensonne den Raum in ein unwirkliches Halblicht. [Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 138]
Als ich am nächsten Tag aufwachte, schien bereits die Morgensonne durchs Fenster. [C't, 1994, Nr. 2]
Die Morgensonne hat ihn geweckt, vielleicht wird dieser Tag etwas für ihn übrighaben. [Die Zeit, 20.04.2009, Nr. 16]
Jetzt endlich strahlt die Morgensonne über den Dächern der Stadt. [Die Zeit, 12.02.2007, Nr. 07]
Die Besitzer werfen sie weg, und der Inhalt verdorrt in der Morgensonne. [Die Zeit, 22.10.2001, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Morgensonne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Morgensonne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Morgenshow
Morgenseite
Morgensegen
Morgenschweiß
Morgenschlaf
Morgensonnenschein
Morgenspaziergang
Morgenspitze
Morgenstern
Morgenstille