Motorboot, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Motorboot(e)s · Nominativ Plural: Motorboote
Aussprache 
Worttrennung Mo-tor-boot
Wortzerlegung MotorBoot1
eWDG, 1974

Bedeutung

durch einen Motor angetriebenes Boot
Beispiele:
ein schnelles, schnittiges, offenes, gedecktes Motorboot
mit dem Motorboot fahren
ein Motorboot besteigen, mieten, führen, über den See steuern
das Motorboot der Wasserpolizei
das Geräusch eines Motorbootes, das den See durchpflügte [JohoWendemarke193]

Typische Verbindungen zu ›Motorboot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Motorboot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Motorboot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einem Motorboot gelang es, alle Kinder lebend zu bergen.
Bild, 02.06.2000
Das Motorboot hat 150 zinnerne Abteilungen, so daß es noch schwimmfähig bleibt, selbst wenn 100 von ihnen leck geschlagen werden sollten.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1910
Er fesselte ihn unter die Bank an, kletterte in das Motorboot zurück und steuerte es in den See.
Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 120
Leben so angenehm wie möglich zu gestalten, hatte ich für das Botanische Laboratorium ein kleines Motorboot beantragt.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 163
Auf den Motorbooten wird meist die gleiche Kleidung wie auf dem Segelboot getragen.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 265
Zitationshilfe
„Motorboot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Motorboot>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Motorblock
motorbetrieben
Motorbenzin
Motoraufhängung
Motor
Motorbremse
Motorcamping
Motordefekt
Motordrehzahl
Motorenbau