Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Motorflugzeug, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Motorflugzeug(e)s · Nominativ Plural: Motorflugzeuge
Aussprache [ˈmoːtoːɐ̯ˌfluːkʦɔɪ̯k]
Worttrennung Mo-tor-flug-zeug
Wortzerlegung Motor Flugzeug
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

von einem Motor angetriebenes (kleines) Flugzeug
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein leichtes, viersitziges Motorflugzeug
als Aktivsubjekt: das Motorflugzeug hebt ab
Beispiele:
Angetrieben von einem 4‑Zylinder‑Benziner mit 12 PS beziehungsweise von 2 Propellern, erreichte das [erste] Motorflugzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 48 Kilometern pro Stunde; die zurückgelegte Strecke mass 260 Meter – die Wright‑Brüder hatten ein neues Kapitel in der Aviatik aufgeschlagen. [Neue Zürcher Zeitung, 22.05.2011]
Inzwischen hat sie Flugscheine für Segelflugzeuge, Motorsegler, Ultraleichtflugzeuge und Motorflugzeuge. [Münchner Merkur, 06.12.2021]
Segelflugzeuge müssen Ballonen ausweichen, Luftschiffe müssen Segelflugzeugen ausweichen, Motorflugzeuge müssen alle anderen vorbeilassen, weil sie am wendigsten sind. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.10.2006]
Schon in den späten vierziger Jahren flogen reiche Yankees in ihren privaten Motorflugzeugen zum Angeln hierher, die einfache Start‑ und Landebahn existiert noch heute. [Neue Zürcher Zeitung, 31.03.2005]
Bei dem Weltrekordflug Groenhoffs [mit einem Segelflugzeug] von München ins Erzgebirge erfolgte der Start vom Boden im Schleppseil eines Motorflugzeugs. [Welt und Wissen, 21/2 (1932)]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Motorflugzeug‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Motorflugzeug‹.

Zitationshilfe
„Motorflugzeug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Motorflugzeug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Motorflug
Motorfahrzeug
Motorenöl
Motorenwerk
Motorentyp
Motorfrachter
Motorgedröhn
Motorgedröhne
Motorgenerator
Motorgeräusch