Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Motorisierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Motorisierung · Nominativ Plural: Motorisierungen
Aussprache  [motoʀiˈziːʀʊŋ]
Worttrennung Mo-to-ri-sie-rung
Wortzerlegung motorisieren -ung
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Prägung einer Gesellschaft, eines Arbeitsbereichs o. Ä. durch den Einsatz motorisierter Fahrzeuge oder Maschinen
Grammatik: Plural ungebräuchlich
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die zunehmende, fortschreitende, ansteigende Motorisierung
mit Genitivattribut: die Motorisierung der Landwirtschaft
als Genitivattribut: das Zeitalter der Motorisierung
Beispiele:
Die höchst eigenwillige Dauerausstellung »Von der Sichel zur Dreschmaschine – Zur Motorisierung und Mechanisierung der ländlichen Arbeitswelt in der Wetterau 1800 bis 1950« wurde von dem langjährigen Leiter des Museums Michael Keller und jetzigem Ersten Stadtrat Friedbergs konzipiert. [Frankfurter Rundschau, 15.09.2000]
Mit der Motorisierung der Schifffahrt auf dem Rhein sind viele alte Handwerke verschwunden, die über Jahrhunderte zum Alltag am Rhein gehörten. [Pressedienst Einzelansicht, 11.10.2022, aufgerufen am 11.10.2022]
Erst als die Motorisierung der Gartenarbeit begann, erwachte auch das Interesse der Männer. [Die Zeit, 25.06.1998]
85 Prozent der Flüsse gelten als verseucht, 90 Prozent der Haushaltsabfälle werden nicht ausreichend entsorgt, die rapide ansteigende Motorisierung und der Schadstoff‑Ausstoß veralteter Industriebetriebe erhöhen den Kohlendioxid‑Anteil in der Luft beständig. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]]
Die auf der Automobilausstellung gezeigten Omnibusse sind[,] […] vom volkswirtschaftlichen Standpunkt aus gesehen, für die Aufholung des Rückstandes in der Motorisierung Deutschlands die bedeutendste und aussichtsreichste Leistung der deutschen Automobilindustrie. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.03.1931]
Man hat in einem sechsrädrigen, geländegängigen Lastkraftwagen anscheinend das geeignete Transportmittel gefunden: mit seiner Einführung ist zu rechnen. Dagegen scheinen hinsichtlich weiterer Motorisierung der Artillerie die Versuche noch nicht abgeschlossen zu sein. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.03.1927]
2.
Technik Ausstattung eines Fahrzeugs, einer Maschine o. Ä. mit einem (bestimmten Typ von) Motor
Beispiele:
Die Fahrzeuge sind bei Olympic Auto sofort lieferbar und in vielen Ausstattungsvarianten, Motorisierungen und Farbvarianten erhältlich. [Kieler Nachrichten, 04.06.2022]
Gleichzeitig arbeitet Honda aber an der Entwicklung seiner eigenen Elektroplattform namens e:Architecture, die ab 2025 zum Einsatz kommen soll. Technische Daten hat Honda noch keine bekannt gegeben. Insofern gibt es noch keine Angaben zur Motorisierung, Reichweite, Ladeleistung oder Akkukapazität. [Das ist das erste Elektro-SUV von Honda, 11.10.2022, aufgerufen am 11.10.2022]
Ein eigenes Flugzeug wäre indes eine teure Angelegenheit: Selbst ein gebrauchtes Einsteigermodell koste zwischen 50.000 und 100.000 Euro[…]. Für eine neue Maschine müsse der Käufer je nach Motorisierung und Klasse mit einem Kaufpreis zwischen 150.000 und 250.000 Euro rechnen. [Fränkischer Tag, 03.11.2020]
Als Motorisierung wählte Triumph den aufgebohrten Dreizylinder aus dem Modell Street Triple 675. [Neue Zürcher Zeitung, 30.12.2010]
übertragen Wer viel Leistung braucht, achtet auf kräftige Motorisierung: Unter der PC‑Blechhaube (= Gehäuse des Personalcomputers) schwitzt mindestens ein Pentium‑II mit 400 oder mehr Pferdestärken, sprich Megahertz, oder gleich zwei davon. [C’t, 1998, Nr. 20]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Motorisierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Motorisierung‹.

Zitationshilfe
„Motorisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Motorisierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Motoriker
Motorik
Motorhaube
Motorgeräusch
Motorgenerator
Motorjacht
Motorkraft
Motorkutter
Motorkühlung
Motorleistung