Motorradbraut, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Mo-tor-rad-braut
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp, scherzhaft junge Mitfahrerin eines Motorradfahrers

Verwendungsbeispiele für ›Motorradbraut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf den ersten Blick sah sie wie eine echte Motorradbraut aus.
Bild, 30.04.2003
Und wenn jemand die amerikanischen Sexidole lächerlich machen kann, dann ist das Prince mit seinen aus der Werbung abphotographierten Bildern von barbusigen Motorradbräuten.
Süddeutsche Zeitung, 16.04.1996
Ordinär wiegt sie sich in seiner Gegenwart in Rockmusiktrance, sie macht ihn frech zum Beischlafzeugen und besäuft sich wie eine Motorradbraut vor ihm.
Die Zeit, 19.09.1986, Nr. 39
Auf der goldenen, schräg angehobenen Bühnenscheibe tummeln sich Motorradbräute in Lederkluft und Minirock.
Die Welt, 20.09.2005
Zitationshilfe
„Motorradbraut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Motorradbraut>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Motorradbauer
Motorrad fahren
Motorrad
Motorpresse
Motorpflug
Motorradbrille
Motorradfahren
Motorradfahrer
Motorradfahrt
Motorradfußball