Motorradler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Mo-tor-rad-ler
Wortzerlegung Motorrad-ler
eWDG, 1974

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch Motorradfahrer

Verwendungsbeispiele für ›Motorradler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für ein ganztägiges Aufbau-Training muß man 890 Mark, der Motorradler 330 Mark berappen.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.1997
Nicht selten sehen sich Motorradler mit solchen Äußerungen konfrontiert - verunglückten doch im vergangenen Jahr auf deutschen Straßen wieder mehr als 700 Motorradfahrer tödlich.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.1996
Sehr aufgeregte Polizisten - ein Wagen begleitet u. gefolgt von etlichen behelmten uniformierten Motorradlern.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1956. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1956], S. 928
Wenige Kilometer hinter Elsterwerda, das Dorf Weinberge, glatte Chaussee, eine Nebenstraße kreuzt, ein Motorradler will hinüber und stoppt nicht ab.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1938. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1938], S. 101
Zitationshilfe
„Motorradler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Motorradler>, abgerufen am 24.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Motorradkombination
Motorradhersteller
Motorradhelm
Motorradfußball
Motorradfahrt
Motorradmechaniker
Motorradproduzent
Motorradrennen
Motorradsattel
Motorradsport