Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Motorsäge, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Motorsäge · Nominativ Plural: Motorsägen
Aussprache 
Worttrennung Mo-tor-sä-ge
Wortzerlegung Motor Säge
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
die Motorsäge führen, an einen Baum setzen
das Kreischen der Motorsäge

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Kettensäge · Motorsäge  ●  Fichtenmoped  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Motorsäge‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Motorsäge‹.

Verwendungsbeispiele für ›Motorsäge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Quietschen meines Messers auf dem Porzellan durchschnitt die nachdenkliche Ruhe wie eine kreischende Motorsäge. [Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 68]
Was gar nicht zu ihr paßt: Manchmal habe sie sich fast in die Motorsäge geworfen. [Die Zeit, 05.12.1997, Nr. 50]
Mit der Motorsäge in der Hand leistete er ganze Arbeit. [Die Zeit, 31.10.1997, Nr. 45]
Dann kann man ihn nur noch mit der Motorsäge bearbeiten. [Die Zeit, 24.12.2007, Nr. 52]
Wir hatten uns ausgemalt, die Bäume selber zu fällen, mit einer Motorsäge, die wir eigens angeschafft hatten. [Die Zeit, 08.05.1981, Nr. 20]
Zitationshilfe
„Motorsäge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Motors%C3%A4ge>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Motorsteuerung
Motorsteuergerät
Motorspritze
Motorsportfan
Motorsport
Motorwagen
Motorwäsche
Motoryacht
Motoröl
Motschekiebchen