Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Mugel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mugels · Nominativ Plural: Mugel(n)
Aussprache [ˈmuːgl̩]
Worttrennung Mu-gel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

österreichisch kleiner Hügel

Verwendungsbeispiele für ›Mugel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit dem Altertum kannte man nur das vom Orient übernommene Mugeln, ein Abrunden und Polieren der Wölbungen. [o. A.: Lexikon der Kunst - E. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 7150]
Zitationshilfe
„Mugel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mugel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mufti
Mufflon
Muffin
Muffensausen haben
Muffensausen
Mugge
Muggel
Muhkuh
Muhme
Mukoide