Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Muggel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Mug-gel (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele für ›Muggel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Muggel tut es sich nicht auf, und so ist es mit dem ganzen Film. [Die Zeit, 27.07.2009, Nr. 30]
Hier würde man sich als Muggel eher einen Zug aus der Welt der Zauberer vorstellen. [Die Zeit, 16.10.2000, Nr. 42]
Warum bin ich ein trauriger Muggel und kein strahlender Zauberer? [Süddeutsche Zeitung, 07.11.2003]
Der Schutzschild, mit dem die Magier ihre Welt vor den Blicken der Muggel schützen, bekommt Löcher. [Die Zeit, 27.07.2009, Nr. 30]
In Orlando, Florida, kommen nun auch sogenannte Muggel, also Menschen ohne übernatürliche Begabung, in den Genuss seiner Künste. [Die Zeit, 05.07.2010, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Muggel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muggel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mugge
Mugel
Mufti
Mufflon
Muffin
Muhkuh
Muhme
Mukoide
Mukosa
Mukoviszidose