Muschelseide, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungMu-schel-sei-de
WortzerlegungMuschelSeide
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von bestimmten Muschelarten gebildete, glänzende, bräunliche Fäden, die als Fasern zu hochwertigen Geweben mit warmem Goldglanz verarbeitet werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von der letzten Muschelseidenweberin des Mittelmeeres hatte ich ein Büschel von jener rätselhaften Muschelseide erhalten.
Die Welt, 21.04.2005
Der Kopf des toten Jesus auf dem Turiner Grabtuch entspricht dem Rätsel-Bild der Muschelseide
Bild, 29.09.2005
Tierische G. sind die feinern Fellhaare, die Fäden der Seidenspinner, einzelner Spinnen (Spinnenseide), Muschelseide.
o. A.: G. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 27191
Vor dem Bild habe die Sardin keinen Zweifel daran gelassen, dass es sich beim Gewebe des volto santo um Muschelseide handeln müsse.
Die Zeit, 21.12.2005, Nr. 52
Zitationshilfe
„Muschelseide“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muschelseide>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muschelschale
Muschelsammlung
muscheln
Muschelkrebs
Muschelkalk
Muschelvergiftung
Muschelwerk
Muschi
Muschik
Muschir