Museumsarbeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Museumsarbeit · Nominativ Plural: Museumsarbeiten
WorttrennungMu-se-ums-ar-beit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber mit der Museumsarbeit kann er so furchtbar viel Erfahrung noch nicht haben.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2002
Stellen können nicht neu besetzt werden, für die wissenschaftliche Forschung bleibt neben der notwendigen Museumsarbeit wenig Zeit.
Der Tagesspiegel, 29.05.1998
Eine qualifizierte Museumsarbeit kann deshalb nicht umhin, auf bestimmte Fragen Antworten zu geben.
Die Welt, 08.09.2001
So schlugen sie einen parlamentarischen Beirat zur Überwachung der Museumsarbeit vor.
Die Zeit, 26.05.1972, Nr. 21
Hier für den Touristverkehr die Mauer rekonstruiert, ergänzt - für meinen Geschmack zu sehr erneuert, zu frische Museumsarbeit.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1958. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1958], S. 637
Zitationshilfe
„Museumsarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Museumsarbeit>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Museum
Musetteorchester
Musette
Museologe
Musentempel
Museumsaufseher
Museumsbau
Museumsbeamte
Museumsbesitz
Museumsbesucher