Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Museumsaufseher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Museumsaufsehers · Nominativ Plural: Museumsaufseher
Aussprache 
Worttrennung Mu-se-ums-auf-se-her
Wortzerlegung Museum Aufseher
eWDG

Bedeutung

Angestellter, der im Museum die Aufsicht über einen oder mehrere Säle hat

Verwendungsbeispiele für ›Museumsaufseher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Niemand verbringt schließlich mit einem Bild soviel Zeit wie ein Museumsaufseher. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.1998]
Manchmal lässt er Museumsaufseher singen oder Galeriemitarbeiter Gespräche mit den Besuchern führen. [Die Welt, 21.09.2004]
Kajo Bierl, gelernter Graphiker, ist heute Museumsaufseher in der Münchner Glyptothek. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1995]
Wie der Museumsaufseher Gerhard Schmelter den Umzug von Dahlem in das neue Museum erlebt [Süddeutsche Zeitung, 10.06.1998]
Zitationshilfe
„Museumsaufseher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Museumsaufseher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Museumsarbeit
Museum
Musetteorchester
Musette
Museologe
Museumsbau
Museumsbeamte
Museumsbesitz
Museumsbesucher
Museumsdiener