Musikrichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Musikrichtung · Nominativ Plural: Musikrichtungen
WorttrennungMu-sik-rich-tung (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Genre (Musik) · Musikgenre · Musikrichtung · ↗Musikstil · ↗Stilrichtung (Musik)
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Band Fan Interpret Jazz Klassik Konzert Mischung Rock Star Techno bestimmt bevorzugt populär spezialisieren speziell unterschiedlich verschieden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Musikrichtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch nie gab es so viele Musikrichtungen, noch nie war Musik aller Art so leicht zugänglich.
Die Zeit, 06.04.2009, Nr. 14
Alle Musikrichtungen weltweit besinnen sich zur Zeit auf sich selbst.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.2004
Das Wort Son bedeutet lediglich Klang, aber für Kuba ist es zu einer wichtigen und originären Musikrichtung geworden.
konkret, 1997
Das Ziel sei, dem Zuschauer ein möglichst facettenreiches Programm mit nahezu allen Musikrichtungen anzubieten.
Die Welt, 14.03.2001
In dieser Zeit der Renaissance, der Wiederbelebung einer edleren Musikrichtung, eines reichen Musiklebens überhaupt, kehrte ich 1860 wieder nach Wien zurück.
Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29134
Zitationshilfe
„Musikrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Musikrichtung>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Musikreiten
Musikrat
Musikpult
Musikpublikum
Musikprogramm
Musiksaal
Musikschaffen
Musikschauspiel
Musikschrank
Musikschule