Musikszene, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Musikszene · Nominativ Plural: Musikszenen
WorttrennungMu-sik-sze-ne (computergeneriert)
WortzerlegungMusik-szene

Typische Verbindungen
computergeneriert

Große Kenner Razzia Star Superstar Treffpunkt alternativ deutschsprachig dortig einheimisch elektronisch experimentell hauptstädtisch heimisch hiesig innovativ klassisch kreativ kubanisch lebendig lokal mitmischen norwegisch rechtsextrem rechtsextremistisch rechtsradikal vielfältig vital wegdenken zeitgenössisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Musikszene‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Frankreich habe eine solche Quote die einheimische Musikszene belebt.
Die Welt, 13.06.2003
Seit dreißig Jahren ist er in der britischen Musikszene unterwegs.
Die Zeit, 13.08.1998, Nr. 34
Mit seinen Improvisationen hatte er bald einen festen Platz in der kubanischen Musikszene.
Bild, 31.03.1998
Wenn Sie ihn angetreten haben, werden Sie viel Zeit in Deutschland verbringen und gewiss ein Leuchtturm auf der deutschen Musikszene werden.
Der Spiegel, 09.08.1999
Die Musikszenen sind in dieser Hinsicht durchaus überzeugend und stellen alle diese rhythmischen Handzeichen mindestens einmal dar.
Noack, Elisabeth u. Hickmann, Hans: Handzeichen. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 30947
Zitationshilfe
„Musikszene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Musikszene>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Musikstunde
Musikstudent
Musikstück
Musikstil
Musiksprache
Musiktag
Musiktheater
musiktheoretisch
Musiktheorie
Musiktherapie