Musikzimmer, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Musikzimmers · Nominativ Plural: Musikzimmer
WorttrennungMu-sik-zim-mer (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bibliothek Flügel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Musikzimmer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Musikzimmer läuft sogar kontinuierlich Musik der Zeit vom Band.
Die Zeit, 06.07.1973, Nr. 28
Eva arbeitet jetzt an der sehr schwierigen Verdunklung des Musikzimmers mit seinen vielen Scheiben.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1939. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1939], S. 166
Da sollte jeder in den Salon oder in das Musikzimmer gehen.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 15538
Mit der Zeit wussten seine Lehrer, dass sie einfach nur im Musikzimmer nachsehen mussten.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.2001
Im Goetheschen Hause am Hirschgraben gab es ein eigenes Musikzimmer.
Blume, Friedrich: Goethe. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 29297
Zitationshilfe
„Musikzimmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Musikzimmer>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Musikzentrum
Musikzeitschrift
musikwissenschaftlich
Musikwissenschaftler
Musikwissenschaft
Musikzirkel
musisch
musiv
Musivgold
musivisch