Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Muskelanspannung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Mus-kel-an-span-nung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Anspannung eines Muskels, mehrerer Muskeln

Verwendungsbeispiele für ›Muskelanspannung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie zeigen, dass die für diese Krankheit typische hohe Muskelanspannung vermindert werden kann. [Süddeutsche Zeitung, 05.10.1999]
Angesichts der räumlichen Nähe zu den Künstlern bleibt den Zuschauern fast keine Muskelanspannung der Tänzer verborgen. [Die Zeit, 16.11.2006 (online)]
Mit Muskelanspannung läßt sich natürlich der Rückstoß abfangen und letztlich in den Erdboden übertragen. [Die Welt, 30.11.2005]
Bis zu 700 der 1000 überschüssigen Kilokalorien hatten manche Probanden durch unbewusste Bewegungen, etwa durch Zappeln, Gestikulieren oder kleine Muskelanspannungen verbraucht. [Die Zeit, 09.05.2007, Nr. 13]
Die Rute wird unter Muskelanspannung mit den Händen gehalten und dient wahrscheinlich dazu, einen physiologischen Reiz am Körper zu verstärken. [Die Zeit, 05.05.1989, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Muskelanspannung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muskelanspannung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muskelaktivität
Muskel
Muskatreibe
Muskatnussbaum
Muskatnuss
Muskelanstrengung
Muskelarbeit
Muskelatrophie
Muskelaufbau
Muskelballen