Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Muskelarbeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Muskelarbeit · Nominativ Plural: Muskelarbeiten · wird selten im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Mus-kel-ar-beit
Wortzerlegung Muskel Arbeit
eWDG

Bedeutung

Arbeit der Muskeln
Beispiel:
er leistet täglich schwere Muskelarbeit

Typische Verbindungen zu ›Muskelarbeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Muskelarbeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Muskelarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Phasen mit starker Muskelarbeit müssen solche mit geringerer Belastung folgen. [Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 74]
Die mechanische Energie der Muskelarbeit stammt letzten Endes aus der chemischen Energie der Milchsäuregärung. [Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 126]
Muskelarbeit zeigt aber nicht nur kurzfristige Wirkungen auf den Zuckerhaushalt. [Süddeutsche Zeitung, 21.11.1996]
Ich spreche nicht von Muskelarbeit; diesen Schritt haben wir bereits hinter uns. [Die Welt, 06.08.2001]
Diesen Rhythmus der Muskelarbeit müssen wir im Lernprozeß besonders beachten. [Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 65]
Zitationshilfe
„Muskelarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muskelarbeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muskelanstrengung
Muskelanspannung
Muskelaktivität
Muskel
Muskatreibe
Muskelatrophie
Muskelaufbau
Muskelballen
Muskelbau
Muskelbündel