Muskelarbeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Mus-kel-ar-beit
Wortzerlegung  Muskel Arbeit
eWDG

Bedeutung

Arbeit der Muskeln
Beispiel:
er leistet täglich schwere Muskelarbeit

Verwendungsbeispiele für ›Muskelarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Phasen mit starker Muskelarbeit müssen solche mit geringerer Belastung folgen.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 74
Ich spreche nicht von Muskelarbeit; diesen Schritt haben wir bereits hinter uns.
Die Welt, 06.08.2001
Muskelarbeit zeigt aber nicht nur kurzfristige Wirkungen auf den Zuckerhaushalt.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.1996
Die mechanische Energie der Muskelarbeit stammt letzten Endes aus der chemischen Energie der Milchsäuregärung.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 126
Und ich erinnere daran, daß die Einstellung auf den Fleck des deutlichsten Sehens nicht ohne Muskelarbeit vor sich gehen kann.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 18474
Zitationshilfe
„Muskelarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muskelarbeit>, abgerufen am 24.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muskelanstrengung
Muskelanspannung
Muskelaktivität
Muskel
Muskatreibe
Muskelatrophie
Muskelaufbau
Muskelballen
Muskelbau
muskelbepackt