Muskelgruppe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Muskelgruppe · Nominativ Plural: Muskelgruppen
WorttrennungMus-kel-grup-pe (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Körper anspannen beanspruchen bestimmt einzeln trainieren verschieden Übung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Muskelgruppe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der sportärztlichen Untersuchung erfolgte bei ihm ein spezieller Aufbau der Muskelgruppen.
Bild, 29.07.1999
Hierbei handelt es sich um Muskelgruppen, die meist wenig trainiert werden und demzufolge häufig geschwächt sind.
Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09
Ein alter chronischer M. dauert meist sehr lange und wandert von einer Muskelgruppe auf die andere.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 211
Außerdem wurde die Muskelgruppe in einen feuchten Raum eingeschlossen, so daß sie vollkommen gegen Eintrocknen geschützt war.
Wundt, Wilhelm: Erlebtes und Erkanntes. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 1798
Während des ganzen Tages nutzen sie einige bestimmte Hirnkammern oder Muskelgruppen.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 279
Zitationshilfe
„Muskelgruppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muskelgruppe>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muskelgewebe
Muskelfleisch
Muskelfaserriss
Muskelfaser
Muskelermüdung
Muskelhaut
Muskelkater
Muskelkontraktion
Muskelkraft
Muskelkrampf