Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Muskelmaschine, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Muskelmaschine · Nominativ Plural: Muskelmaschinen
Worttrennung Mus-kel-ma-schi-ne
Wortzerlegung Muskel Maschine

Thesaurus

Synonymgruppe
Bodybuilder · Modellathlet  ●  Muskelmann  ugs. · Muskelmaschine  ugs. · Muskelpaket  ugs. · Muskelprotz  ugs., abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Muskelmaschine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wie verträgt sich der Charakter des braven Bürgers mit der DNA einer stets heiseren und hypernervösen Muskelmaschine? [Süddeutsche Zeitung, 28.07.2001]
Mit Leichtigkeit widerstand sie den chinesischen Muskelmaschinen, doch das Drumherum fiel ihr bald gar nicht mehr leicht. [Die Welt, 18.08.2004]
Im Bild optimiert ein Athlet seinen Bewegungsablauf in einer Muskelmaschine. [o. A.: Titelthema. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Statt neuzeitlichen Muskelmaschinen und Fahrradtrainern hängen in der Akademie dreizinkige Kampfgabeln, Schwerter und andere archaisch anmutende Folterwerkzeuge an der Wand. [Süddeutsche Zeitung, 01.08.2001]
Nach einem schwungvollen, schweißtreibenden Ausdauerprogramm auf dem Fahrrad‑ Ergometer und strapaziösem Gewichtestemmen an den Muskelmaschinen weckt die Stretch class wahrlich Wohlbefinden. [Süddeutsche Zeitung, 26.09.1995]
Zitationshilfe
„Muskelmaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muskelmaschine>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muskelmann
Muskelmagen
Muskellähmung
Muskelleistung
Muskelkrampf
Muskelmasse
Muskelpaket
Muskelprotz
Muskelquetschung
Muskelrheumatismus