Muskelriss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMus-kel-riss
WortzerlegungMuskelRiss1
Ungültige SchreibungMuskelriß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
sie hat sich [Dativ] beim Turnen am Barren einen Muskelriss geholt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Vorjahr hatte ihr ein Muskelriß im linken Schultergelenk zu schaffen gemacht, der noch immer nicht auskuriert ist.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.1997
Dort lernte er, dass man auch mit schmerzenden Muskelrissen zu Wettkämpfen antreten muss, wenn man Erfolg haben will.
Die Zeit, 09.12.2004, Nr. 51
US-Nationalspieler Chad Deering (26) trainiert nach zwei Muskelrissen in der Wade wieder.
Bild, 26.08.1997
Bei Muskelrissen, Gelenkverstauchungen, selbst bei Knochenrissen sind solche Wunderspritzen leider an der Tagesordnung.
Die Zeit, 03.06.1966, Nr. 23
Zitationshilfe
„Muskelriss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muskelriss>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muskelrheumatismus
Muskelquetschung
Muskelprotz
Muskelpaket
Muskelmasse
Muskelruptur
Muskelschmerz
Muskelschwäche
Muskelschwund
Muskelsinn