Muskelspiel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Muskelspiel(e)s · Nominativ Plural: Muskelspiele
WorttrennungMus-kel-spiel (computergeneriert)
WortzerlegungMuskelSpiel

Typische Verbindungen
computergeneriert

martialisch militärisch rhetorisch unnötig verbal üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Muskelspiel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Tiger zu reiten, hat er sich wohl nicht getraut, so bleibt es beim Muskelspiel.
Die Zeit, 05.11.2001, Nr. 45
Nun läßt sich dies als pubertäres Muskelspiel eines halbstarken Parlaments abtun.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.1995
Aber solche Muskelspiele kommen bei den meisten Tschechen gut an.
Die Welt, 29.09.2005
Vor roten Ampeln rolle ich langsam aus, beim Start überlasse ich anderen das Muskelspiel.
Bild, 05.01.2000
Nach einiger Zeit begann ein lebhaftes Muskelspiel, insbesondere der Nasenflügel.
Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630
Zitationshilfe
„Muskelspiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muskelspiel>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muskelspannung
Muskelsinn
Muskelschwund
Muskelschwäche
Muskelschmerz
Muskelstärke
Muskelstarre
Muskelsteifheit
Muskelstrang
Muskeltonus