Muskelzelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Muskelzelle · Nominativ Plural: Muskelzellen
Worttrennung Mus-kel-zel-le

Typische Verbindungen zu ›Muskelzelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Muskelzelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Muskelzelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um den dritten Tag nach dem Ableben beginnen die absterbenden Muskelzellen, sich selber zu verdauen.
Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43
Um die Leistung zu kompensieren, dehnen sich die Muskelzellen aus.
o. A.: medinfo Nachricht. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Dieses Enzym dient der Speicherung chemischer Energie in den Muskelzellen.
o. A. [cu]: Duchenne-Muskeldystrophie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Die Fasern, die man an gekochtem Fleischganz deutlich erkennen kann, sind die Muskelzellen.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 36
Daher sind auch die Muskelfasern stets länger als die Muskelzellen.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 151
Zitationshilfe
„Muskelzelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muskelzelle>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muskelwulst
Muskelverletzung
Muskeltraining
Muskeltonus
Muskelstrang
Muskelzerrung
Muskelzittern
Muskelzuckung
Muskete
Musketier