Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Mutter, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mutter · Nominativ Plural: Mütter
Aussprache
WorttrennungMut-ter (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Mutter‹ als Erstglied: ↗Muttchen · ↗Mutter-Kind-Pass · ↗Mutterarm · ↗Mutterauge · ↗Mutterband · ↗Mutterbauch · ↗Mutterbaum · ↗Mutterbild · ↗Mutterbindung · ↗Mutterboden · ↗Mutterbruder · ↗Mutterbrust · ↗Muttererde · ↗Mutterersatz · ↗Mutterfirma · ↗Mutterfreude · ↗Muttergefühl · ↗Muttergesellschaft · ↗Muttergestein · ↗Muttergewebe · ↗Mutterglück · ↗Muttergottes · ↗Muttergottheit · ↗Mutterhaus · ↗Mutterherz · ↗Mutterinstinkt · ↗Mutterkind · ↗Mutterkirche · ↗Mutterkomplex · ↗Mutterkonzern · ↗Mutterkorn · ↗Mutterkraut · ↗Mutterkreuz · ↗Mutterkuchen · ↗Mutterkult · ↗Mutterlamm · ↗Mutterland · ↗Mutterleib · ↗Mutterliebe · ↗Muttermal · ↗Muttermilch · ↗Muttermord · ↗Muttermund · ↗Muttermörder · ↗Mutterpartei · ↗Mutterpass · ↗Mutterpflanze · ↗Mutterpflicht · ↗Mutterrecht · ↗Mutterrolle · ↗Muttersaft · ↗Muttersau · ↗Mutterschaf · ↗Mutterschaft · ↗Mutterschiff · ↗Mutterschoß · ↗Mutterschule · ↗Mutterschutz · ↗Mutterschwein · ↗Muttersegen · ↗Muttersprache · ↗Mutterstelle · ↗Mutterstolz · ↗Muttersöhnchen · ↗Muttertag · ↗Muttertier · ↗Muttertrompete · ↗Mutterunternehmen · ↗Mutterwild · ↗Mutterwitz · ↗Mutterzelle · ↗Mutti · ↗Mütterberatung · ↗Mütterberatungsstelle · ↗Mütterchen · ↗Mütterfürsorge · ↗Müttergenesungsheim · ↗Mütterheim · ↗Mütterkurs · ↗Mütterkursus · ↗Mütterlein · ↗Mütterrolle · ↗Müttersterblichkeit · ↗Mütterzentrum · ↗mutterlos · ↗mutterseelenallein · ↗mütterfeindlich · ↗mütterfreundlich · ↗mütterlich
 ·  mit ›Mutter‹ als Letztglied: ↗Aalmutter · ↗Allmutter · ↗Ballmutter · ↗Brautmutter · ↗Doktormutter · ↗Ersatzmutter · ↗Familienmutter · ↗Fürstinmutter · ↗Gebärmutter · ↗Gottesmutter · ↗Großmutter · ↗Hausmutter · ↗Heimmutter · ↗Heldenmutter · ↗Helikoptermutter · ↗Herbergsmutter · ↗Herzoginmutter · ↗Kindesmutter · ↗Konzernmutter · ↗Kuppelmutter · ↗Königinmutter · ↗Landesmutter · ↗Leihmutter · ↗Löwenmutter · ↗Notmutter · ↗Nährmutter · ↗Pensionsmutter · ↗Pflegemutter · ↗Puffmutter · ↗Puppenmutter · ↗Rabenmutter · ↗Schlummermutter · ↗Schmerzensmutter · ↗Schwiegermutter · ↗Soldatenmutter · ↗Stamm-Mutter · ↗Stammmutter · ↗Stiefmutter · ↗Surrogatmutter · ↗Tagesmutter · ↗Tiermutter · ↗Urmutter · ↗Vizemutter · ↗Wehmutter · ↗Ziehmutter · ↗Ältermutter · ↗Übermutter
 ·  mit ›Mutter‹ als Grundform: ↗bemuttern
eWDG, 1974

Bedeutung

Frau, die ein oder mehrere Kinder geboren hat, die Frau im Verhältnis zu ihrem Kind gesehen und besonders im Verhältnis des Kindes zu ihr
siehe auch Mütterchen
Beispiele:
Mutter sein, werden
sie fühlt sich als Mutter (= sie fühlt, dass sie schwanger ist)
sie ist Mutter geworden
die leibliche Mutter
eine unverheiratete Mutter
eine gütige, liebevolle, nachsichtige, fürsorgliche, strenge Mutter
meine, unsere liebe, gute Mutter
Vater und Mutter
Mutter und Tochter
du wirst wie deine Mutter (= ähnelst ihr)
wie eine Mutter zu jmdm. sein
um jmdn. wie eine Mutter besorgt sein
umgangssprachlich, (besonders) berlinisch ich fühle mich wie bei Muttern (= wie zu Hause)
umgangssprachlich sie ist die ganze Mutter, ganz die Mutter
umgangssprachlich sie ist ihrer Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten (= ist ihr sehr ähnlich)
die Aufgaben, alle Pflichten, Sorgen, Freuden einer Mutter
wir feiern heute Mutters Geburtstag
gehoben wie geht es Ihrer Frau Mutter?
gehoben grüßen Sie die Frau Mutter!
sie fuhren im Abteil für Mutter und Kleinkind
an Mutters Rockschößen hängen (= nicht von ihrer Seite weichen, unselbständig sein)
einem Kind die Mutter ersetzen
an Mutters Stelle treten
Religion die Mutter Gottes (= die Jungfrau Maria)
scherzhaft, bildlich Mutter Grün, Naturdie grünende Natur
Beispiel:
bei Mutter Grün, Natur übernachten, schlafen
übertragen
Beispiele:
seine älteste Schwester war ihm Mutter
sie war dem Fremden eine wahre Mutter
sprichwörtlich Vorsicht ist die Mutter der Weisheit
salopp, sprichwörtlich Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mutter · Mutterkorn · Muttersprache · Mutterwitz · mütterlich · bemuttern
Mutter f. ‘Frau, die geboren hat, weiblicher Elternteil’, ahd. (8. Jh.), mhd. muoter, asächs. mōdar, mnd. afries. mōder, mnl. nl. moeder, aengl. mōdor, engl. mother, anord. mōðir, schwed. moder (germ. *mōder-) und die Verwandten aind. mātā́ (Stamm mātár-), griech. mḗtēr (μήτηρ) ‘Mutter’, lat. māter ‘Mutter, Amme’, air. māthir ‘Mutter’, lit. mótė ‘Weib, Ehefrau’, mundartlich auch ‘Mutter’, aslaw. mati, Genitiv matere, russ. mat’, Genitiv máteri (мать, матери) ‘Mutter’ lassen sich auf eine gemeinsame Stammform ie. *māter- ‘Mutter’ zurückführen, eine mit dem Suffix für Verwandtschaftsbezeichnungen ie. -ter- gebildete Ableitung zu ie. *mā, dem Lallwort für ‘Mutter’, das belegt ist in aind. ‘Mutter’, griech. mā́ (μᾶ) im Ausruf mā́ gā́ (μᾶ γᾶ) ‘o Mutter Erde’; redupliziert liegt es den unter ↗Mama (s. d.) dargestellten Wörtern zugrunde. Mit demselben Suffix sind die Verwandtschaftsbezeichnungen ↗Bruder, ↗Tochter, ↗Vater (s. d.) gebildet. Mutterkorn n. giftiger pilzartiger Getreideparasit, auch als Medikament der Gynäkologie verwendet, benannt nach seiner lindernden Wirkung bei Schmerzen der Gebärmutter (18. Jh.), dafür auch Kornmutter (ebenfalls 18. Jh.). Muttersprache f. ‘die Sprache, in die ein Mensch hineingeboren wird und in der er aufwächst’, Übernahme (1522) von mnd. mōdersprāke (1424), älter moder tunge (um 1400), wohl nach mlat. lingua materna, lingua maternalis. Mutterwitz m. ‘natürlicher, angeborener Witz, gesunde Urteilskraft’ (17. Jh.). mütterlich Adj. ‘einer Mutter gemäß’, ahd. muoterlīh (11. Jh.), mhd. müeterlich. bemuttern Vb. ‘behüten, umsorgen’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Mutter  ●  (jemandes) alte Dame  ugs. · ↗Alte  derb · ↗Gebärerin  geh. · Lebensspenderin  geh. · Ma  ugs. · Mam  ugs. · ↗Mama  ugs. · ↗Mami  ugs. · Muddern  ugs. · ↗Mutti  ugs. · deine arme alte Mutter (halb-scherzhaft)  ugs., Spruch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • wie zu Hause  ●  wie bei Muttern  ugs.
  • (nahe) Verwandtschaft · Blutsbande  ●  ↗Blutsverwandtschaft  Hauptform
  • Elternteil · Erziehungsberechtigter · Sorgeberechtigter  ●  ↗Elter  fachspr.
  • Maternität · ↗Mutterschaft
  • Eltern-Kind-Parkplatz · MuKi-Parkplatz · Mutter-Kind-Parkplatz · Mutter-und-Kind-Parkplatz · Storchenparkplatz
  • Große Mutter  ●  Magna Mater  lat.
Technik
Synonymgruppe
Mutter · ↗Schraubenmutter
Oberbegriffe
  • Befestigungselement · Befestigungsmittel
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Unterlagsscheibe · ↗Unterlegscheibe · Zwischenscheibe  ●  Beilagscheibe  bair., veraltend, österr.
Synonymgruppe
Begründer · ↗Erschaffer · ↗Gründer · ↗Gründervater · ↗Gründungsvater · ↗Schöpfer  ●  Mutter  fig., weibl. · ↗Vater  fig., männl.
Assoziationen
Ökonomie
Synonymgruppe
Mutterfirma · ↗Muttergesellschaft · ↗Mutterunternehmen · ↗Stammfirma · ↗Stammgesellschaft · ↗Stammunternehmen  ●  Mutter  Kurzform
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baby Bruder Ehefrau Freundin Geschwister Großmutter Hausfrau Junge Kind Mädchen Schwester Sohn Tochter Tod Vater alleinerziehend alt berufstätig erziehend erzählen jung krank leben leiblich sagen sterben tot werdend wohnen zweifach

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mutter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hätte sich auf diesen Handel mit seiner Mutter niemals einlassen dürfen.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 66
Das Seil reißt und sie kehren für immer zur Mutter zurück.
Fath, Rolf: Rollen - D. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 15793
Sie geben den Müttern zu verstehen, daß sie ihnen da nicht heraushelfen werden.
Die Zeit, 07.03.1997, Nr. 11
Erst seit 1825 bekommt es meist den Namen der Mutter.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 912
Seine Mutter sei jederzeit in der Lage und auch stets bereit gewesen, Schulden in bedeutender Höhe für ihn zu bezahlen.
Friedländer, Hugo: Der Klub der Harmlosen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 27471
Zitationshilfe
„Mutter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mutter#1>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Mutter, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mutter · Nominativ Plural: Muttern
Aussprache
WorttrennungMut-ter (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Mutter‹ als Letztglied: ↗Flügelmutter · ↗Kontermutter · ↗Kronenmutter · ↗Radmutter · ↗Rändelmutter · ↗Schraubenmutter · ↗Sechskantmutter
eWDG, 1974

Bedeutung

Teil der Schraube, der das Gewinde drehbar umschließt
Beispiele:
die Mutter (an einer Schraube) lösen, (fester) anziehen, anschrauben
die Mutter lockert sich, ist locker, lose
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mutter · Mutterkorn · Muttersprache · Mutterwitz · mütterlich · bemuttern
Mutter f. ‘Frau, die geboren hat, weiblicher Elternteil’, ahd. (8. Jh.), mhd. muoter, asächs. mōdar, mnd. afries. mōder, mnl. nl. moeder, aengl. mōdor, engl. mother, anord. mōðir, schwed. moder (germ. *mōder-) und die Verwandten aind. mātā́ (Stamm mātár-), griech. mḗtēr (μήτηρ) ‘Mutter’, lat. māter ‘Mutter, Amme’, air. māthir ‘Mutter’, lit. mótė ‘Weib, Ehefrau’, mundartlich auch ‘Mutter’, aslaw. mati, Genitiv matere, russ. mat’, Genitiv máteri (мать, матери) ‘Mutter’ lassen sich auf eine gemeinsame Stammform ie. *māter- ‘Mutter’ zurückführen, eine mit dem Suffix für Verwandtschaftsbezeichnungen ie. -ter- gebildete Ableitung zu ie. *mā, dem Lallwort für ‘Mutter’, das belegt ist in aind. ‘Mutter’, griech. mā́ (μᾶ) im Ausruf mā́ gā́ (μᾶ γᾶ) ‘o Mutter Erde’; redupliziert liegt es den unter ↗Mama (s. d.) dargestellten Wörtern zugrunde. Mit demselben Suffix sind die Verwandtschaftsbezeichnungen ↗Bruder, ↗Tochter, ↗Vater (s. d.) gebildet. Mutterkorn n. giftiger pilzartiger Getreideparasit, auch als Medikament der Gynäkologie verwendet, benannt nach seiner lindernden Wirkung bei Schmerzen der Gebärmutter (18. Jh.), dafür auch Kornmutter (ebenfalls 18. Jh.). Muttersprache f. ‘die Sprache, in die ein Mensch hineingeboren wird und in der er aufwächst’, Übernahme (1522) von mnd. mōdersprāke (1424), älter moder tunge (um 1400), wohl nach mlat. lingua materna, lingua maternalis. Mutterwitz m. ‘natürlicher, angeborener Witz, gesunde Urteilskraft’ (17. Jh.). mütterlich Adj. ‘einer Mutter gemäß’, ahd. muoterlīh (11. Jh.), mhd. müeterlich. bemuttern Vb. ‘behüten, umsorgen’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Mutter  ●  (jemandes) alte Dame  ugs. · ↗Alte  derb · ↗Gebärerin  geh. · Lebensspenderin  geh. · Ma  ugs. · Mam  ugs. · ↗Mama  ugs. · ↗Mami  ugs. · Muddern  ugs. · ↗Mutti  ugs. · deine arme alte Mutter (halb-scherzhaft)  ugs., Spruch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • wie zu Hause  ●  wie bei Muttern  ugs.
  • (nahe) Verwandtschaft · Blutsbande  ●  ↗Blutsverwandtschaft  Hauptform
  • Elternteil · Erziehungsberechtigter · Sorgeberechtigter  ●  ↗Elter  fachspr.
  • Maternität · ↗Mutterschaft
  • Eltern-Kind-Parkplatz · MuKi-Parkplatz · Mutter-Kind-Parkplatz · Mutter-und-Kind-Parkplatz · Storchenparkplatz
  • Große Mutter  ●  Magna Mater  lat.
Technik
Synonymgruppe
Mutter · ↗Schraubenmutter
Oberbegriffe
  • Befestigungselement · Befestigungsmittel
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Unterlagsscheibe · ↗Unterlegscheibe · Zwischenscheibe  ●  Beilagscheibe  bair., veraltend, österr.
Synonymgruppe
Begründer · ↗Erschaffer · ↗Gründer · ↗Gründervater · ↗Gründungsvater · ↗Schöpfer  ●  Mutter  fig., weibl. · ↗Vater  fig., männl.
Assoziationen
Ökonomie
Synonymgruppe
Mutterfirma · ↗Muttergesellschaft · ↗Mutterunternehmen · ↗Stammfirma · ↗Stammgesellschaft · ↗Stammunternehmen  ●  Mutter  Kurzform
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baby Bruder Ehefrau Freundin Geschwister Großmutter Hausfrau Junge Kind Mädchen Schwester Sohn Tochter Tod Vater alleinerziehend alt berufstätig erziehend erzählen jung krank leben leiblich sagen sterben tot werdend wohnen zweifach

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mutter‹.

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da setzte ein ewiger Kampf der Mutter um das »Recht« ihres Kindes ein.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 403
Zitationshilfe
„Mutter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mutter#2>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muttchen
Mutt
Mutsu
Mutprobe
Mutoskop
Mutter Gottes
Mutter-Kind-Pass
Mutterarm
Mutterauge
Mutterband