Mutterpflanze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mutterpflanze · Nominativ Plural: Mutterpflanzen
Aussprache 
Worttrennung Mut-ter-pflan-ze
Wortzerlegung Mutter1 Pflanze
eWDG

Bedeutung

Landwirtschaft sorgfältig ausgewählte Pflanze, von der Ableger oder Samen für die Vermehrung genommen werden

Verwendungsbeispiele für ›Mutterpflanze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die zur Vermehrung ausersehenen Zweige bleiben in Verbindung mit der Mutterpflanze. [o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 8]
Denn die neuen Sträucher sind völlig identisch zu der Mutterpflanze. [Bild, 09.10.2002]
Die Mutterpflanzen können im Kasten bleiben oder werden in Tontöpfe gepflanzt. [Reinhardt Höhn, Blumen für den Balkon: Berlin: VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag 1976, S. 54]
Manche Gärtner nehmen den Mutterpflanzen nicht nur die Ausläufer, sondern auch den größten Teil der Blätter. [Die Zeit, 20.08.1993, Nr. 34]
Als Gegenleistung für diesen Service versorgt die Mutterpflanze ihre Bakterien mit Energie. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.1997]
Zitationshilfe
„Mutterpflanze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mutterpflanze>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mutterpass
Mutterpartei
Muttermörder
Muttermund
Muttermord
Mutterpflicht
Mutterrecht
Mutterrolle
Muttersaft
Muttersau