Mutterpflanze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungMut-ter-pflan-ze
WortzerlegungMutter1Pflanze
eWDG, 1974

Bedeutung

Landwirtschaft sorgfältig ausgewählte Pflanze, von der Ableger oder Samen für die Vermehrung genommen werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die zur Vermehrung ausersehenen Zweige bleiben in Verbindung mit der Mutterpflanze.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 8
Denn die neuen Sträucher sind völlig identisch zu der Mutterpflanze.
Bild, 09.10.2002
Manche Gärtner nehmen den Mutterpflanzen nicht nur die Ausläufer, sondern auch den größten Teil der Blätter.
Die Zeit, 20.08.1993, Nr. 34
Die Mutterpflanzen können im Kasten bleiben oder werden in Tontöpfe gepflanzt.
Reinhardt Höhn, Blumen für den Balkon: Berlin: VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag 1976, S. 54
Als Gegenleistung für diesen Service versorgt die Mutterpflanze ihre Bakterien mit Energie.
Süddeutsche Zeitung, 06.11.1997
Zitationshilfe
„Mutterpflanze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mutterpflanze>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mutterpass
Mutterpartei
Muttermund
Muttermörder
Muttermord
Mutterpflicht
Mutterrecht
mutterrechtlich
Mütterrolle
Muttersaft