Mutterrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mutterrecht(e)s · Nominativ Plural: Mutterrechte
Aussprache 
Worttrennung Mut-ter-recht
Wortzerlegung Mutter1 Recht
Wortbildung  mit ›Mutterrecht‹ als Erstglied: mutterrechtlich
eWDG

Bedeutung

in der Gentilgesellschaft bestehende rechtliche Ordnung von Abstammungsfolge und Erbfolge in mütterlicher Linie, Matriarchat

Typische Verbindungen zu ›Mutterrecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mutterrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mutterrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf diesen Fall sollte man den Namen »Mutterrecht« im technischen Sinn beschränken. [Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 196]
Einige Jahre später, nach dem Erscheinen des „Mutterrechts“, gab es sogar noch eine ethnologische Bestätigung. [Die Zeit, 20.11.1987, Nr. 48]
Von vielen seiner Lieder weiß man doch, daß die dichterische Fiktion das größere Mutterrecht an ihnen hatte, als das wirkliche Erleben. [Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26320]
Eine der am weitesten verbreiteten Formen ist die, welche mit einem ungeschickten und irreführenden Namen als Mutterrecht oder gar als Matriarchat bezeichnet wird. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. I,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1884], S. 18839]
Er ist auf dem Weg zu einer Pressekonferenz des Fonds Mutterrecht in der Innenstadt. [Die Zeit, 07.03.2007, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Mutterrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mutterrecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mutterpflicht
Mutterpflanze
Mutterpass
Mutterpartei
Muttermörder
Mutterrolle
Muttersaft
Muttersau
Mutterschaf
Mutterschaft