Muttersprache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Muttersprache · Nominativ Plural: Muttersprachen
Aussprache
WorttrennungMut-ter-spra-che
WortzerlegungMutter1Sprache
Wortbildung mit ›Muttersprache‹ als Erstglied: ↗Muttersprachler · ↗muttersprachlich
DWDS-Vollartikel, 2016

Bedeutung

in der Kindheit meist im Kontakt mit den Eltern (und ohne besonderen Unterricht) erlernte Sprache
Beispiele:
Kinder erlernen ihre Muttersprache normalerweise unter ganz zufälligen Bedingungen und »ungeleitet«; allerdings machen sie raschere Fortschritte, wenn ihre Eltern ihnen Anregungen vermitteln. [Kursbuch, 1971, Bd. 24]
[…] so lernte der Sohn eines jüdisch-griechischen Buchhändlers [in Alexandria] in seiner Kindheit neben seiner griechischen Muttersprache auch […] die Landessprache Arabisch. [Die Zeit, 23.05.2013, Nr. 22]
Er gilt als weltgewandter und versierter Diplomat und spricht neben seinen beiden Muttersprachen Portugiesisch und Deutsch auch Englisch, Französisch, Chinesisch und Spanisch. [Spiegel, 23.01.2006 (online)]
Gerade bei politischen Debatten ist es wichtig, daß jeder Abgeordnete in seiner Muttersprache den Aussprachen im Plenum und in den Ausschüssen folgen und sich in seiner Muttersprache an ihnen beteiligen kann. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.01.2002]
Ein deutschsprachiger Einwanderer ist anscheinend viel eher geneigt, seine Muttersprache aufzugeben, ja zu vergessen, als zum Beispiel ein Franzose. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.05.1994]
Die Redeweise des Volkes […], in der jeder als Kind seine Sprachfähigkeit zuerst entwickelt, bezeichnet man als Muttersprache. [Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 9]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die deutsche, englische, französische, türkische Muttersprache
als Akkusativobjekt: die Muttersprache erlernen, beherrschen, sprechen, benutzen, verwenden, aufgeben, verlernen, verlieren, pflegen, bewahren
in Präpositionalgruppe/-objekt: Unterricht, eine Prüfung in der Muttersprache; sich in seiner Muttersprache unterhalten, ausdrücken, verständigen; in der Muttersprache reden, plaudern, singen, publizieren; etw. in jmds. Muttersprache übersetzen
als Genitivattribut: das Erlernen, der Gebrauch, die Beherrschung, der Verlust, der Wortschatz der Mutterspache; die Pflege, Förderung, die Grammatik der Muttersprache
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: etw. als Muttersprache sprechen, angeben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mutter · Mutterkorn · Muttersprache · Mutterwitz · mütterlich · bemuttern
Mutter f. ‘Frau, die geboren hat, weiblicher Elternteil’, ahd. (8. Jh.), mhd. muoter, asächs. mōdar, mnd. afries. mōder, mnl. nl. moeder, aengl. mōdor, engl. mother, anord. mōðir, schwed. moder (germ. *mōder-) und die Verwandten aind. mātā́ (Stamm mātár-), griech. mḗtēr (μήτηρ) ‘Mutter’, lat. māter ‘Mutter, Amme’, air. māthir ‘Mutter’, lit. mótė ‘Weib, Ehefrau’, mundartlich auch ‘Mutter’, aslaw. mati, Genitiv matere, russ. mat’, Genitiv máteri (мать, матери) ‘Mutter’ lassen sich auf eine gemeinsame Stammform ie. *māter- ‘Mutter’ zurückführen, eine mit dem Suffix für Verwandtschaftsbezeichnungen ie. -ter- gebildete Ableitung zu ie. *mā, dem Lallwort für ‘Mutter’, das belegt ist in aind. ‘Mutter’, griech. mā́ (μᾶ) im Ausruf mā́ gā́ (μᾶ γᾶ) ‘o Mutter Erde’; redupliziert liegt es den unter ↗Mama (s. d.) dargestellten Wörtern zugrunde. Mit demselben Suffix sind die Verwandtschaftsbezeichnungen ↗Bruder, ↗Tochter, ↗Vater (s. d.) gebildet. Mutterkorn n. giftiger pilzartiger Getreideparasit, auch als Medikament der Gynäkologie verwendet, benannt nach seiner lindernden Wirkung bei Schmerzen der Gebärmutter (18. Jh.), dafür auch Kornmutter (ebenfalls 18. Jh.). Muttersprache f. ‘die Sprache, in die ein Mensch hineingeboren wird und in der er aufwächst’, Übernahme (1522) von mnd. mōdersprāke (1424), älter moder tunge (um 1400), wohl nach mlat. lingua materna, lingua maternalis. Mutterwitz m. ‘natürlicher, angeborener Witz, gesunde Urteilskraft’ (17. Jh.). mütterlich Adj. ‘einer Mutter gemäß’, ahd. muoterlīh (11. Jh.), mhd. müeterlich. bemuttern Vb. ‘behüten, umsorgen’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Muttersprache  Hauptform · A-Sprache  fachspr. · ↗Erstsprache  fachspr. · ↗Herkunftssprache  fachspr. · L1  fachspr.
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beherrschen Beherrschung Deutsch Dialekt Erlernen Französisch Fremdsprache Gebrauch Gebärdensprache Grammatik Laut Polnisch Schulunterricht Schwedisch Spanisch Türkisch Ungarisch Unterricht Vaterland beherrschen erlernen gesprochen jeweilig jiddisch nicht-deutsch nichtdeutsch parlieren unterrichten verlernen übersetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Muttersprache‹.

Zitationshilfe
„Muttersprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Muttersprache>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muttersöhnchen
Muttersegen
mutterseelenallein
Mutterschwein
Mutterschutzgesetz
Muttersprachler
muttersprachlich
Mutterstelle
Müttersterblichkeit
Mutterstolz